charMant – Schlankes Datenmanagement für produktbezogene Maschinen- und Produktionsprozessdaten in KMU#

Der Einsatz von Standardsoftware wie ERP-, MES- oder CAQ-Systemen ist aufgrund unterschiedlicher Informationsquellen, Datenformate und Verarbeitungsprozesse mit einem hohen Implementierungs-, Integrations- und Anpassungsaufwand verbunden. Informationen, beispielsweise zu Produkten, Prüfplänen, Zeichnungen, Ausschuss oder Messwerten bergen ein enormes Potenzial für die Verwaltung, Planung und Steuerung der Produktion, das sich erst durch eine durchgängige Verknüpfung der Daten erschließen lässt.  

Im Forschungsprojekt »charMant – schlankes Datenmanagement für produktbezogene Maschinen- und Produktionsprozessdaten in KMU« erarbeiten das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und dem Fraunhofer-Institut für angewandte Informationstechnologie FIT ein Konzept, das kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt, effizient und kostengünstig Produkt- und Prozessanalysen durchzuführen.

Aufgabe der Forschungspartner ist es, den Unternehmen im Projekt ein Daten-Management-System sowie entsprechende Apps zur Datenintegration und -analyse ausgewählter Beispielprozesse zur Verfügung zu stellen. Mit diesen Tools können die Unternehmen die heterogenen Daten der Quellsysteme mit Metadaten auszeichnen, sodass eine semantische Verknüpfung und damit eine ausführliche Analyse entlang definierter Ziele der Unternehmen ermöglicht wird.

Partner im Projekt#


Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Projektleiter: Jonathan Krauß M.Sc.

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Projektleiter: PD Dr. Christoph Quix

Förderhinweis#

Das Projekt »charMant – schlankes Datenmanagement für produktbezogene Maschinen- und Produktionsprozessdaten in KMU« ist im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und dem Fraunhofer-Institut für angewandte Informationstechnologie FIT entstanden. Das IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. (FQS) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.